Fahrtechnische Vorbereitung der Fahrt

  • Überprüfung der Verkehrs- und Betriebsbereitschaft des Fahrzeugs
  • Sitzposition
  • Einstellen der Spiegel
  • Lenkradhaltung (-führung)
  • Anlegen und Lösen des Sicherheitsgurts
  • Einstellen der Kopfstützen
  • Bedienungseinrichtungen

Verhalten beim Anfahren in der Ebene, Steigungen und Gefällstrecken

  • Gangwechsel(Besitzt das Ausbildungsfahrzeug eine automatische Kraftübertragung, so muss der Bewerber mit deren Besonderheiten vertraut gemacht werden.) Umweltschonendes Anpassen der Getriebegänge an Verkehrslage, Straßenzustand und Straßenverlauf
  • Schalten in Steigungen und Gefällstrecken, auch unter Umweltgesichtspunkten

Fahrbahnbenutzung

  • Verhalten auf Straßen mit einem oder mehreren Fahrstreifen
  • Verhalten an Haltestellen öffentlicher Verkehrsmittel

 Abbiegen und Fahrstreifenwechsel

  • Abbiegen an Einmündungen und Kreuzungen
  • Abbiegen in Grundstücke
  • Einordnen zum Abbiegen
  • Fahrstreifenwechsel ohne Abbiegevorgang

Rückwärtsfahren und Umkehren

  • Richtige Körperhaltung während der Rückwärtsfahrt
  • Rückwärtsfahren mit und ohne Fahrtrichtungsänderung
  • Umkehren

Beobachtung des Verkehrsraums, des Verlaufs und der Beschaffenheit der Fahrbahn sowie Beachtung der Verkehrszeichen und –einrichtungen

Fahrgeschwindigkeit

  • Umweltbewusstes Angleichen der Fahrgeschwindigkeit an Straßen-, Verkehrs-,
  • Sicht- und Wetterverhältnisse
  • Abstandhalten vom vorausfahrenden Fahrzeug (auch bei geringer Geschwindigkeit)
  • Fahrgeschwindigkeit innerhalb geschlossener Ortschaften
  • Fahrgeschwindigkeit außerhalb geschlossener Ortschaften
  • Fahrgeschwindigkeit auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen
  • Bremsen in Gefahrensituationen

Autobahnen und Kraftfahrstraßen

  • Einfahren, Ausfahren
  • Beschleunigungsstreifen und Verzögerungsstreifen

Überholen (Überholvorgänge sind auch außerhalb geschlossener Ortschaften sowie auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen zu üben)

Verhalten an Kreuzungen und Einmündungen

  • Ausreichende Beobachtung der kreuzenden Straße und rechtzeitige Anpassung der Geschwindigkeit an die Sichtverhältnisse
  • Heranfahren an die bevorrechtigte Straße
  • Einfahren in Vorfahrtstraßen
  • Bremsbereitschaft
  • Verhalten an Kreuzungen und Einmündungen mit Regelung durch Polizeibeamteoder Lichtzeichen
  • Verhalten an Kreuzungen und Einmündungen mit Verkehrszeichen
  • Verhalten an Kreuzungen und Einmündungen ohne Verkehrszeichen
  • Verhalten an Bahnübergängen

 Verhalten gegenüber Fußgängern und Radfahrern

  • beim Abbiegen
  • beim Geradeausfahren
  • an Fußgängerüberwegen
  • in verkehrsberuhigten Bereichen
  • an Haltestellen öffentlicher Verkehrsmittel

Halten und Parken

  • Halten in Steigungen und in Gefällstrecken
  • Einfahren in eine Parklücke
    • zwischen hintereinander stehenden Fahrzeugen
    • zwischen nebeneinander stehenden Fahrzeugen
  • Maßnahmen beim Verlassen des Fahrzeugs
  • Maßnahmen zur Sicherung liegengebliebener Fahrzeuge

 Vorausschauendes Fahren

  • Beobachtung anderer Verkehrsteilnehmer
  • Beobachtung des Fahrverhaltens der anderen Fahrzeugführer
  • Beobachtung des Verkehrsraumes

Verhalten in komplizierten Verkehrssituationen
Vermeiden risikoreicher Verkehrssituationen

Prüfungsanforderungen

Grundfahraufgaben

Aus den Aufgaben sind bei jeder Prüfung 3 auszuwählen, wobei die Aufgaben 1 oder 2 in jeder Prüfung zu prüfen sind. Die Auswahl trifft der Prüfer.

  1. Rückwärtsfahren in eine Parklücke (Längsaufstellung)
  2. Einfahren in eine Parklücke (Quer- oder Schrägaufstellung)
  3. Umkehren
  4. Fahren nach rechts rückwärts unter Ausnutzung einer Einmündung, Kreuzung oder Einfahrt
  5. Abbremsen mit höchstmöglicher Verzögerung (Gefahrenbremsung)